Archiv der Kategorie: Kinderfeuerwehr

Sicher und sportlich mit der Freiwilligen Feuerwehr Bevensen-Ebstorf

Bericht: M. Wedel (OrtsBm Bad Bevensen), Bilder OrtsW Bad Bevensen

Für unsere Kinder ist es schwer die Gefahren im Straßenverkehr zu erkennen und einzuschätzen. Viel zu oft erleben wir rücksichtslose Autofahrer, welche Zebrastreifen missachten und Kinder an der Straße zu spät erkennen oder gar übersehen. Beim Dienst der Kinderfeuerwehr geht es in regelmäßigen Abständen um das Thema Verkehrserziehung. Das Betreuer-Team der Ortsfeuerwehr Bad Bevensen zeigt den Kids spielerisch Gefahren auf und übt das Verhalten an der Straße. So geschehen zu letzt in der vergangenen Woche beim Dienst der Kinderfeuerwehr. Sicher und sportlich mit der Freiwilligen Feuerwehr Bevensen-Ebstorf weiterlesen

Kinderfeuerwehr Ebstorf: Frieda, Hugo, Jesse und Eddie zu Besuch

Text: Tom Reher / Pressesprecher Feuerwehr, Fotos: Feuerwehr

Ebstorf (ffpr). Voller Spannung und auch ein bisschen aufgeregt warteten die Kids der Ebstorfer Kinderfeuerwehr im Feuerwehrhaus an der Sprengelstraße auf ihren Besuch. Dann kamen sie um die Ecke gebogen, hielten und sprangen aus ihren Transportkisten. Frieda, Hugo, Jesse und Eddie hatten sich angesagt. Und wer glaubt, dass diese Vier etwa neue Mitglieder oder Betreuer sind, der irrt. Denn: Alle Vier kamen auf vier Pfoten daher, stupsten die Kids mit ihrer feuchten Nase und wedelten freundlich mit dem Schwanz. Doch zunächst hatten sie bei Herrchen und Frauchen brav am Platz zu sitzen. Gut erzogen und hervorragend ausgebildet sind sie ja, die Hunde der DRK-Rettungshundestaffel Uelzen. Und genau das stellten sie nach einer kurzen Vorstellung eindrucksvoll unter Beweis.

Für die Kids der Kinderfeuerwehr war es eine helle Freude, erzählt und gezeigt zu bekommen, wie die Arbeit mit den Hunden erfolgt. So war das Eis schließlich auch zwischen den eher Schüchternen und den Vierbeinern gebrochen, als es darum ging, zu füttern und zu streicheln. Und wer seinen ganzen Mut zusammennahm und sich traute, durfte sich sogar verstecken und von den Rettungshunden finden lassen. Was für ein Spektakel! Da tat es auch keinen Abbruch, dass die Staffel nach rund einer Stunde zu einem realen Einsatz nach Lüneburg abberufen wurde. Die Kids und ihre Eltern nahmen es gelassen und ließen den Nachmittag halt in gemütlicher Runde bei Keksen, Kakao und Kaffee ausklingen.

Für die erst im Oktober letzten Jahres gegründete Kinderfeuerwehr war diese Veranstaltung eines der bisherigen Highlights in einer Reihe von spannenden Aktivitäten. Petra Schlechter und ihr Team leiten diese Abteilung der Ebstorfer Ortsfeuerwehr und denken sich ständig neue Aktionen aus. So verwundert es nicht, dass die 20 Kids starke Truppe – Jungen und Mädchen im Alter von sechs bis zehn Jahren – begeistert bei der Stange bleibt. Alle 14 Tage gibt es samstags die Treffen in der Zeit von 10 bis 12 Uhr. Das Spektrum an Angeboten ist breit. Wer sich einen Eindruck verschaffen möchte, guckt am besten auf die Website der Wehr unter www.feuerwehr-ebstorf.de/unser-nachwuchs/kinderfeuerwehr oder setzt sich unter den dort genannten Kontaktdaten mit Petra Schlechter in Verbindung. Nur Eines macht sie nicht: die als nächstes geplanten Highlights verraten.

Ebstorf, 19.02.2018

SG Rosche: Jugendarbeit spielerisch in Perfektion

Text und Foto: Frank Nieschulze, Presseteam der Feuerwehren der Samtgemeinde Rosche

Am 18.02. richtet die Jugendfeuerwehr der Samtgemeinde Rosche unter der Leitung von Gemeinde Jugendwart Cristian Molitor und seiner stellvertreterin Julia Mennerich ein Volleyballtunier in der Roscher Sporthalle aus. Um genauer zu sein: die Kinderfeuerwehren spielten Ball über die Schnur und die Jugendfeuerwehren spielten Volleyball. SG Rosche: Jugendarbeit spielerisch in Perfektion weiterlesen

Grundschüler erobern die Ebstorfer Feuerwehr – Ehrenamt kommt an

Text: Monika Buhr / Freie Journalistin , Fotos: Felix Wendlandt / Feuerwehr Ebstorf

Ebstorf. “Seit vielen Jahren liegen mir Eltern, Mitglieder und Förderer mit der Gründung einer Kinderfeuerwehr in den Ohren, aber es fehlte an einer zuverlässigen und qualifizierten Führungskraft, die den Hut aufsetzen wollte, Helfer gab es immer genug. Denn Kontinuität ist gefragt, nicht mal eben kurz ein bisschen Spaß! Nun endlich haben wir Petra Schlechter, die als DRK-Kindergartenleiterin perfekt ausgebildet ist, gewinnen können und sind mehr als erfreut!”, so begrüßte Ortsbrandmeister Carsten Mente Kinder, Eltern und Kameraden, die zur Gründungsfeier gekommen waren. Die große Hüpfburg, Ziel-Wasser-Spritzen, Erbsen-zerschlagen und andere Geschicklichkeitsspiele waren neben den ausgestellten Fahrzeugen bei den kleinen Besuchern der Renner, die Großen standen am Info-Stand an. Hier verteilten Petra Schlechter und ihr engagiertes Team Info-Mappen, in denen die Arbeit der zukünftigen Kinder-Feuerwehr vorgestellt wurde. Schnell war die Mitgliederzahl von 20 Kindern erreicht und eine Warteliste wurde eingerichtet. Ein Mindestalter von sechs Jahren ist Bedingung für die Aufnahme.  “Ich bin begeistert, dass so viele Kinder Interesse an der wichtigen Arbeit haben. Bestimmt werden die meisten auch mit vollendetem zehnten Lebensjahr in die Jugend-Feuerwehr wechseln und ein paar bleiben für die Freiwillige Feuerwehr hängen. Außerdem haben wir die Hoffnung, dass sich vielleicht auch der eine oder andere Elternteil für die Wehr interessiert.”, so die neue Leiterin. Grüße und Geschenke durfte die neue Kinderabteilung von Samtgemeinde, Landkreis, Feuerwehr-Brandmeistern und -Jugendwarten sowie mehreren Ebstorfer Betrieben entgegennehmen. “Ich hab immer ein offenes Ohr für euch!”, stellte auch Bürgermeister Heiko Senking sicher. “Unsere Zukunft liegt in den Händen der Kinder!”, waren sich alle Anwesenden einig.

Neben Spiel, Sport und Basteln erhalten die Kleinen Kenntnisse in Brandschutz-, Verkehrs- und Gesundheitserziehung sowie Umweltschutz. Besuche bei Polizei und Feuerwehrleitstelle sind selbstverständlich. Nächstenhilfe, Teamfähigkeit und soziale Kompetenz werden ‘fast’ nebenbei erworben.

 

Bevensener Werbegemeinschaft unterstützt Feuerwehrnachwus

Bericht und Foto: A. König (SG-Pressewert Feuerwehr Bevensen-Ebstorf)

Das gute Verhältnis zwischen der Werbegemeinschaft Bad Bevensen und der Freiwilligen Feuerwehr Bad Bevensen besteht schon seit Jahrzehnten und zeichnet sich durch vertrauensvolle Zusammenarbeit und Hilfsbereitschaft aus. Besonders mit den Kinder- und Jugendabteilungen der Feuerwehr Bad Bevensen fühlt sich die Werbegemeinschaft eng verwurzelt. Viele gemeinsame Projekte und Aktionen wurden bereits durchgeführt. Vom Lichterglanz bis zur Gewerbeschau ist die Feuerwehr bei vielen Veranstaltungen der Werbegemeinschaft beteiligt und unterstützt gerne wo es geht.

Der Vorsitzende der Werbegemeinschaft, Friedrich-Wilhelm Sündermann, besuchte am letzten Wochenende einen Dienst der Jugendfeuerwehr im Feuerwehrhaus Bad Bevensen. Bei dieser Gelegenheit überreichte er für die beiden Nachwuchsabteilungen eine Geldspende. Die Kinder- und Jugendfeuerwehr der Feuerwehr Bad Bevensen können sich über eine Spende in Höhe von je 100 Euro freuen.

Jugendwart Benjamin Thormählen und Fabian Krause, Betreuer der Kinderfeuerwehr, danken für diese tolle Unterstützung. Aktuell befinden sich über 60 Kinder und Jugendliche im Nachwuchsprogramm der Feuerwehr Bad Bevensen. Sündermann gratuliert zu der vorbildlichen Jugendarbeit und weiß, dass die Geldspende hier gut angelegt ist. Die Nachwuchsförderung liegt der Werbegemeinschaft besonders am Herzen.

Foto: Sündermann überreicht die Geldspende an Thormählen (mitte) und Krause (rechts)

Malbücher können Leben retten

Kreisfeuerwehrverband Uelzen e.V. nahm Malbücher zur Förderung der Brandschutzerziehung in Empfang

von Helmut Rüger (KBM) & Daniela Gonsior (KBE)

Uelzen: Wie reagiert man, wenn es brennt? Die kindgerechte Beantwortung dieser Frage wird in dem neu angeschafften leichtverständlichen Mal- und Arbeitsbuch für Mädchen und Jungen im Kindergarten- und Grundschulalter beantwortet. Im Juni nahm der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes  KBM Helmut Rüger das Buch „Brandschutzerziehung für Kinder“ in einer Auflage von 1.480 Stück zur Verteilung in Empfang. Mehr als 120 Sponsoren aus dem Kreis Uelzen unterstützen das Projekt. Malbücher können Leben retten weiterlesen

Warum sind Feuerwehrautos rot? Brandschutzerziehung in Bevensen

Text & Bilder: A. König (Pressewart FFw Bevensen-Ebstorf)

Bevensen. 44 Kinder aus den Klassen 3a und 3b der Waldschule Bad Bevensen waren im Rahmen der Brandschutzerziehung im Feuerwehrhaus Bad Bevensen zu Besuch. Unsere ehrenamtlich zum Brandschutzerzieher ausgebildeten Feuerwehrmänner Michael Hinz und Christian Hinrichs wurden extra von ihren Arbeitgebern für diesen spannenden Vormittag bei der Freiwilligen Feuerwehr freigestellt. Der Besuch der Schulklassen bei der Feuerwehr knüpft an einen Besuch der Brandschutzerzieher in der Schule an. Sie beantworteten Fragen wie “Warum sind Feuerwehrautos rot” und “Was macht ihr wenn es nicht brennt?” Der Unterschied zwischen Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr wurde erklärt und eine Staubexplosion  in einem kleinen Holzhaus demonstriert. Unterstützt von weiteren Feuerwehrmännern ging es anschließend zu den Einsatzfahrzeugen in die Fahrzeughalle. Bei der Demonstration der Atemschutzausrüstung durfte der Vergleich mit „Darth Vader“ von Star-Wars nicht fehlen.  Unter staunenden Kinderaugen wurde mit Blaulicht und Martinshorn das große Tanklöschfahrzeug im Einsatz gezeigt. Zum Abschluss wurden Malbücher, Luftballons, Karten „Wie setze ich einen Notruf ab“ und ein Info-Flyer über die Freiwillige Feuerwehr Bad Bevensen verteilt. Ein Vormittag bei der Freiwilligen Feuerwehr der allen Beteiligten sichtlich Spaß gemacht hat.

 

Dienstbesprechung der Kreisbrandschutzerzieher Niedersachsens

iBericht & Foto: A. Lehmann (Referent des Kreisfeuerwehrverbandes Uelzen e.V.)

Uelzen. Die meiste Arbeit der Kreisbrandschutzerzieher läuft im Hintergrund ab. Sei es die Terminkoordination mit Kindergärten, die Organisation von Fortbildungen oder die Beschaffung von Unterrichtsmaterialien, als Kreisbrandschutzerzieher hat man ein vielseitiges Aufgabenspektrum. Einmal im Jahr wird sich auf Landesebene zur Dienstversammlung getroffen. Diese Veranstaltung bietet die Möglichkeit zum Austausch der Kreisverantwortlichen untereinander. Darüber hinaus werden neue Erkenntnisse gebündelt weitergegeben, diskutiert und optimiert.

Die diesjährige Dienstversammlung der Kreisbrandschutzerzieher fand am vergangenen Samstag, den 19. November 2016, in Uelzen statt. Kreisbrandmeister Helmut Rüger begrüßte zusammen mit dem Ortsbrandmeister der Scherpunktfeuerwehr Uelzen Reiner Seidel die Gäste. Meike Beinert führte die Anwesenden als Verantwortliche vom Landesfeuerwehrverband Niedersachsen e.V. durch die Tagesordnung.

2016-11-19-landestreffen-kreisbe-in-uelzen-gruppenbild
Die Kreisbrandschutzerzieher Niederschachsens in Uelzen… (Foto KFV Uelzen e.V.)

Die Brandschutzerzieher berichteten zunächst von Aktivitäten des vergangenen Jahres. Mit Ihrer Arbeit leisteten die Brandschutzerzieher einen wesentlichen Beitrag für die Brandsicherheit in ganz Niedersachsen. Von der Kinderkrippe bis zur Berufsschule wurden die Heranwachsenden für den Brandschutz sensibilisiert.

Nicht nur der Brandschutzerziehung, sondern auch der Aufklärung hatten sich die Brandschutzerzieher angenommen. Neben Brandschutzaufklärung bei Senioren und Menschen mit Behinderung berichteten die Brandschutzerzieher vermehrt auch von aktiver Aufklärung in Flüchtlingsunterkünften. Eine wichtige Sache, wie die Anwesenden bestätigten. Sprachliche Barrieren wurden mit Händen und Füßen überwunden. Die Aufklärungsmaßnahmen stoßen auf reges Interesse.

Im Rahmen der Veranstaltung wurde als ausgewähltes Beispiel für die vielfältige Arbeit der Brandschutzerzieher das Uelzener Pilotprojekt „Feuerwehr AG“ in einer Kooperativen Gesamtschule präsentiert. Das Projekt befindet sich derzeit im dritten Durchführungsjahr. Schüler von der fünften bis zur achten Klasse werden im Rahmen eines freiwilligen Nachmittagsprogramms nicht nur an den Brandschutz, sondern auch an das Thema Feuerwehr herangeführt.

Vielfalt ist unsere Stärke! Mit diesem Jahresmotto umwirbt derzeit der Landesfeuerwehrverband Niedersachsen e.V. die Vielschichtigkeit unserer Feuerwehren. Bei der vergangenen Dienstversammlung der Kreisbrandschutzerzieher konnte man einen Teil dieser Vielschichtigkeit erleben.

Villa Kunterbunt besucht Feuerwache

 Bericht: J.Schalwig Feuerwehr Hanstedt I

DRK-Kindergarten Hanstedt I besucht die Freiwillige Feuerwehr
Hanstedt I.

Mit großer Begeisterung machten sich 11 Kinder des DRK Kindergarten am Morgen des 08. Aprils im Rahmen ihrer Projektwoche „Feuerwehr“ auf den Weg zur Wache der Feuerwehr Hanstedt I. Jugendwart Christian Schuster sowie Maren Wille erwarteten die neugierigen Nachwuchsbrandschützer schon in voller Vorfreude. Bevor sie gemeinsam den Kindern die Gerätschaften sowie die Ausstattung einer Ortsfeuerwehr mit Grundausstattung zeigten, wurde ausgiebig im Schulungsraum der Feuerwehr gefrühstückt. Die Besichtigung und das „Probesitzen“ in den Fahrzeugen sowie die Ausrüstung eines Atemschutz-geräteträgers machten besonderen Eindruck. Spielerisch erlernten die Kinder wie wichtig es ist einen Notruf abzusetzen und sich vor Bränden zu schützen. Einen Simulierten Schuppenbrand mussten die Kinder mit Hilfe eines D-Rohres, der vergleichbar mit einem Gartenschlauch ist, löschen. Es hat allen sehr viel Spaß gemacht und eine Wiederholung der Besichtigung im kommenden Jahr ist schon in Planung.

2016-04-08 (klein02)