Archiv der Kategorie: Wettbewerbe

Das Warten hat ein Ende… Neue Nds. Wettbewerbsbestimmungen wurden veröffentlicht!

Pressemeldung des Landesfeuerverbandes vom 28. März 2018 um 20:56 Uhr
Der LFV-Unterarbeitskreis (UAK) „Leistungswettbewerbe“ hat die wesentlichen Grundlagen für die neuen „Bestimmungen für die Durchführung von Leistungsvergleichen der Feuerwehren im Land Niedersachsen“erarbeitet und im Rahmen einer landeszentralen Informationsveranstaltung am 19.08.2017 an der NABK in Celle vorgestellt.
Das Nds. MI hat nunmehr mit Erlass vom 28. März 2018 die „Bestimmungen für die Durchführung von Leistungsvergleichen der Feuerwehren im Land Niedersachsen“ (Ausgabe 01/2018) zur Verwendung bei den Feuerwehren mit sofortiger Wirkung eingeführt.
Den benannten Einführungserlass und die betreffenden Bestimmungen finden Interessierte hier:
Für das Jahr 2018 wird gemäß Ziffer 4.2 der o. a. Bestimmungen folgende Modulzuordnung festgelegt:
  • Modul A: Löschangriff (Ziffer 5.3 der Bestimmungen)
  • Modul B: Kuppeln einer Saugleitung (Ziffer 5.1 der Bestimmungen)
  • Modul C: Maschinistenprüfung (Ziffer 5.2 der Bestimmungen).

Großes Interesse bei Vorstellung des neuen Leistungsvergleichs

Uelzen. Gekuppelt wird weiterhin. Der Einsatz mit Bereitstellung ist Geschichte. Das Fahrermodul wird im Landkreis Uelzen durch den Leitereinsatz ersetzt. Da das Land Niedersachsen weiterhin mit den offiziellen Bestimmungen der ab 2018 gültigen Feuerwehrwettbewerbe auf sich warten lässt, lud Kreisbrandmeister Helmut Rüger am vergangenen Samstag, den 3. Februar 2018, zu einer praktischen Vorführung ein. Großes Interesse bei Vorstellung des neuen Leistungsvergleichs weiterlesen

Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf lädt Feuerwehren zur Feierstunde für Wettbewerbsleistungen

Bericht: Jörn Nolting (SG-Pressesprecher Bevensen-Ebstorf)
Bild: SG Bevensen-Ebstorf

Samtgemeindebürgermeister Hans-Jürgen Kammer (von rechts), Gemeindebrandmeister Wilhelm Ripke, seine Stellvertreter Hans-Jürgen Cordes, Sven Lühr sowie Thomas Pelchen, der Feuerschutzausschussvorsitzende Bernd Lüders und Erster Samtgemeinderat Thomas Fisahn bei der Laudation. Samtgemeindebürgermeister Hans-Jürgen Kammer (von rechts), Gemeindebrandmeister Wilhelm Ripke, seine Stellvertreter Hans-Jürgen Cordes, Sven Lühr sowie Thomas Pelchen, der Feuerschutzausschussvorsitzende Bernd Lüders und Erster Samtgemeinderat Thomas Fisahn bei der Laudation.

Bad Bevensen, Kurhaus. Keine Sirene und kein Blaulicht. Trotzdem strömen rund 100 Feuerwehrfrauen und –männer am Mittwochabend in das Bad Bevenser Kurhaus. Mütze statt Helm heißt es bei der Ehrung der Wettkampfgruppen, die die Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf in diesem Jahr erstmals in einem feierlichen Rahmen im Foyer des Kurhauses veranstaltet. Acht Feuerwehren mit neun Wettkampfgruppen sind vertreten.

Samtgemeindebürgermeister Hans-Jürgen Kammer ruft nach einem „Dank für den ehrenamtliche Einsatz“ die Wettkampfergebnisse in Erinnerung. Besonders die beiden Gruppen aus Barum haben in diesem Jahr geglänzt. Die erste Gruppe ist nicht mit leeren Händen ins Kurhaus gekommen, sondern hat ihren gläsernen Pokal im Gepäck, den sie für den Sieg beim Landeswettbewerb in Klein Meckelsen eingefahren hat.

Neben den Barumer Gruppen werden die Ortswehren aus Brockhimbergen-Kollendorf, Gollern, Groß Hesebeck, Höver, Römstedt und Testorf mit einer Urkunde aus den Händen des Samtgemeindebürgers geehrt. „Die Ergebnisse zeigen, wie hoch der Leistungsstand der Kameradinnen und Kameraden in unseren Wehren ist“, betont Kammer. Mit ihren Leistungen seien die Ortswehren Werbeträger für das Feuerwehrwesen weit über die Samtgemeinde hinaus bekannt.

Doch nicht nur die Wettkämpfe stehen im Mittelpunkt des Abends. Auch den Einsatz aller Feuerwehren bei Unwetterlagen wie zuletzt beim Sturmtief Xavier hebt der Verwaltungschef hervor und informiert die Brandschützer, dass mit der Umsetzung des Brandschutzbedarfsplans die Investitionen in die Feuerwehren erhöht werden. „Derzeit befindet sich der Brandschutzbedarfsplan zur internen Beratung in den politischen Fraktionen“, informiert Kammer und endet mit einem Ausblick auf die geplanten Änderungen der Wettbewerbsbedingungen im kommenden Jahr.

Samtgemeindebürgermeister Hans-Jürgen Kammer (von rechts), Gemeindebrandmeister Wilhelm Ripke, seine Stellvertreter Hans-Jürgen Cordes, Sven Lühr sowie Thomas Pelchen, der Feuerschutzausschussvorsitzende Bernd Lüders und Erster Samtgemeinderat Thomas Fisahn bei der Laudation.


Die geehrten Wettbewerbsergebnisse:

Ortsfeuerwehr Barum I: (LF/FPN)
1. Platz Samtgemeindeentscheid in Drögennottorf
1. Platz Kreisentscheid in Dreilingen
1. Platz Landeswettbewerb in Kl. Meckelsen

Ortsfeuerwehr Barum II: (LF/FPN)
2. Platz Samtgemeindeentscheid in Drögennottorf
2. Platz Kreisentscheid in Dreilingen

Ortsfeuerwehr Brockhimbergen-Kollendorf: (TS/PFPN)
1. Platz Samtgemeindeentscheid in Drögennottorf
3. Platz Kreisentscheid in Dreilingen

Ortsfeuerwehr Gollern: (TS/PFPN)
2. Platz Samtgemeindeentscheid in Drögennottorf
2. Platz Kreisentscheid in Dreilingen

Ortsfeuerwehr Groß Hesebeck: (TS/PFPN)
2. Platz Samtgemeindeentscheid in Drögennottorf
1. Platz Kreisentscheid in Dreilingen

Ortsfeuerwehr Höver: (TS/PFPN)
3. Platz Samtgemeindeentscheid in Höver
Teilnahme Landesentscheid Kl. Meckelsen

Ortsfeuerwehr Römstedt: (LF/FPN)
3. Platz Samtgemeindeentscheid in Drögennottorf
3. Platz Kreisentscheid in Dreilingen

Ortsfeuerwehr Secklendorf: (TS/PFPN)
3. Platz Samtgemeindeentscheid in Drögennottorf

Ortsfeuerwehr Testorf: (TS/PFPN)
1. Platz Samtgemeindeentscheid in Höver
3. Platz Landeswettbewerb in Kl. Meckelsen

 

Kreisfeuerwehrtag in Dreilingen ein voller Erfolg!

Dreilingen. Der Kreisfeuerwehrtag mit den Kreisleistungswettbewerben fand am 26. August 2017 in Dreilingen statt. Die ausrichtende Ortswehr hatte ein tolles Rahmenprogramm organisiert. Neben den Feuerwehrwettbewerben gab es unter anderem auch Rundfahrten durch Dreilingen, Vorführungen der Jugendfeuerwehr, eine Show der Sportjongleure Dreilingen und das Landesleistungshüten der Schäfer. Ein umfangreiches kulinarisches Angebot ließ es die Gäste darüber hinaus an nichts mangeln. Der Suhlendorfer Feuerwehrmusikzug begleitete am Nachmittag und zur Siegerehrung das Geschehen.

Kreisfeuerwehrtag in Dreilingen ein voller Erfolg! weiterlesen

Feuerwehren probten für bevorstehende Kreisleistungswettbewerbe

Allenbostel. Als Generprobe für die bevorstehenden Kreisleistungswettbewerbe in Dreilingen lud die Feuerwehr Allenbostel am vergangenen Samstag (19.08.2017) interessierte Feuerwehren des ganzen Landkreises zu einem Pokalwettbewerb ein. 15 Wettbewerbsgruppen nahmen das Angebot an und testeten unter scharfer Beobachtung der Wertungsrichter um Bahnleiter Matthias Giere Ihre Leistungsfähigkeit.

Die beste Übung zeigte die Feuerwehr Hesebeck. Sie konnten sich dicht verfolgt von den Feuerwehren Brockhimbergen-Kollendorf und Röbbel über einen riesigen Pokal freuen. Aufgrund des schlechten Wetters in der Vorwoche war das Geläuf für die startenden Gruppen nicht optimal. Dies hinderte die Feuerwehrleute nicht daran, vereinzelnde Spitzenleistungen zu präsentieren. Die vielen Übungsstunden der vergangenen Wochen haben sich scheinbar ausbezahlt. Viele feuerwehrtechnischen Handgriffe sitzen bereits perfekt und lassen auf spannende Kreiswettbewerbe hoffen.

Diese finden am kommenden Samstag, den 26.08.2017, im Rahmen des Kreisfeuerwehrtages in Dreilingen statt. Für die über 500 startende Feuerwehrleute heißt es Spitzenleistungen abzurufen. Nur die besten können Gewinnen. Ab 9:00 Uhr beginnen die Wettbewerbe. Es wird in zwei Wertungsgruppen auf drei Wettbewerbsbahnen gestartet. Siegerehrung ist in den frühen Abendstunden geplant.

Neue Wege – Aus Leistungswettbewerben werden Stadtausbildungswettbewerbe

Bericht und Bilder: Matthias Vogel (FW-Pressesprecher Hansestadt Uelzen)

Besser konnte es gar nicht laufen, Petrus lieferte zeitweise leichten Regen als am Samstag, den 12. August die Generalprobe stattfand. Bei diesen Bedingungen kamen alle Feuerwehrkameraden während der Wettbewerbe, den die Feuerwehren der Hansestadt Uelzen in Riestedt ausrichteten, trotzdem ins Schwitzen und hatten ihren Spaß. Neue Wege – Aus Leistungswettbewerben werden Stadtausbildungswettbewerbe weiterlesen

Feuerwehr Hesebeck Stadtmeister 2017

Text: Feuerwehrpresseteam SG Bevensen-Ebstorf, Foto: Feuerwehr

Seedorf. Die Wettbewerbsgruppen von fünf Feuerwehren der Stadt Bad Bevensen stellten sich auf dem Wettkampfplatz der ausrichtenden Feuerwehr Seedorf zum Vergleich. Traditionell findet der Wettstreit seit 1981 jährlich – nach eigenen Regeln – parallel zu den Gemeindewettbewerben statt. Die Stadtbürgermeisterin Susanne Lühr-Peschke begleitete die Veranstaltung und übernahm beim anschließenden Tauziehen sogar die Rolle der Schiedsrichterin. Feuerwehr Hesebeck Stadtmeister 2017 weiterlesen

Zweiter Teil der Gemeindewettbewerbe Bevensen-Ebstorf in Höver

Höver. Anlässlich des 90-jährigen Bestehens richtete die Feuerwehr Höver am vergangenen Samstag, den 24. Juni 2017, den zweiten Teil der Gemeindewettbewerbe der Feuerwehr Bevensen-Ebstorf aus. 11 TS-Gruppen (Wertungsgruppe 2; Tragkraftspritzenfahrzeuge) aus allen Teilen der Samtgemeinde gingen auf einem perfekt hergerichteten Wettbewerbsplatz an den Start. Mit einem großen Tortenbuffet und einem Eisstand war an Jung und Alt gedacht. Die restliche Versorgung übernahm der Grill- bzw. Getränkestand.

Die Gastgeber eröffneten pünktlich um 13:00 Uhr die Wettbewerbe. Mit 444,00 Punkten zeigten Sie gleich zu Beginn eine gute Leistung, welche am Ende mit einem dritten Platz belohnt wurde. Auch andere Gruppen ließen sich zu Spitzenleistungen motivieren. Die Brandschützer aus Hesebeck, welche mit 449,10 Punkten eine sehr gute Leistung gezeigt hatten, mussten sich den Testorfern am Ende geschlagen geben. Die Siegergruppe gewann mit sensationellen 450,30 Punkten. Auf den Plätzen vier bis sieben folgten Klein Thondorf (432,44 Punkte), Weste (424,96 Punkte), Hohenbünstorf (417,50 Punkte) und Jastorf (415,06 Punkte).


Insgesamt nahmen an beiden Gemeindeentscheiden 21 TS-Gruppen teil. Für alle zählten nur die harten Punkte. Die 15 punktbesten Gruppen haben einen Startplatz für die Kreisleistungswettbewerbe in Dreilingen am 26. August 2017 erhalten.

Neben den Leistungswettbewerben der Erwachsenen wurden auch die Jugendfeuerwehrwettbewerbe ausgerichtet. Gemeindejugendfeuerwehrwart Andreas Könnecke war sichtlich begeistert, als er bei der Siegerehrung trotz Ferienbeginn von neun teilnehmenden Gruppen berichten konnte. Die Jugendlichen brachten sehr gute Ergebnisse zu Papier. Mit 1.333,60 Punkten wurde die erste Gruppe aus Emmendorf erster Sieger. Denkbar knapp mit nur 3,3 Punkten weniger durfte sich die erste Gruppe der Schwerpunktwehr Bad Bevensen über den zweiten Platz freuen. Dritter wurden die Nachwuchsfeuerwehrleute aus Hanstedt 1 (1.320,90 Punkte). Erstmals war auch die Kinderfeuerwehr Himbergen dabei. Sie durfte den Älteren bei Ihren Übungen zuschauen und wurden bei der Siegerehrung für Ihr Interesse mit ein paar Süßigkeiten belohnt.

Ortsbrandmeister Jürgen Suhm führte zusammen mit Gemeindebrandmeister Wilhelm Ripke durch die Siegerehrung. Ripke bedankte sich besonders bei den Jugendfeuerwehren. Er hoffe, dass die Jugendlichen Ihre Freude an der Feuerwehr nicht verlieren und dass sie irgendwann die aktiven Kameraden der Einsatzabteilungen unterstützen werden.

Samtgemeindebürgermeister Hans-Jürgen Kammer nutzte die Chance, um sich bei den Feuerwehrleuten für ihre unermüdliche Bereitschaft zu bedanken.

Am Sonntag wurde noch ein Pokalwettbewerb ausgetragen. 11 Gruppen hofften auf ähnlich gute Leistungen wie am Vortag. Die Gastgeber beschenkten sich am Ende selbst und gingen mit 444,80 Punkten als Sieger vom Platz. Dicht dahinter platzierte sich die Feuerwehr Brockhimbergen-Kollendorf mit 444,30 Punkten. Den dritten Platz sicherte sich die Gruppe Barum I mit 443,30 Punkten.