Archiv der Kategorie: Wettbewerbe

Leistungsvergleich: Ergebnisse der Gemeindeentscheide Aue und Suderburg sind online

Der KFV Uelzen e.V. bietet allen interessierten die Möglichkeit, sich die Ergebnisse der Leistungsvergleiche als PDF-Download herunterzuladen.

Die Ergebnisse der Gemeindeentscheide vom vergangenen Wochenende in Lüder und Bargfeld stehen nunmehr im Fachbereich Leistungsvergleich zur Verfügung.

Leistungsvergleich (ab 2018)

21 Wehren stellten Geschicklichkeit während des 4. Nacht-Orientierungsmarsches in Kirchweyhe unter Beweis

Am 4. Mai führte die freiwillige Feuerwehr Kirchweyhe ihren mittlerweile vierten Nacht-Orientierungsmarsch in und um Kirchweyhe durch. Insgesamt gingen dabei 21 Gruppen aus den verschiedensten Landkreisen an den Start.

Während des etwa fünf Kilometer langen Marsches galt es insgesamt sieben Stationen zu bewältigen. Die Stationen wurden dabei von den Gruppen der ausrichtenden Wehr, der Landjugend, dem THW sowie den Jägern besetzt. Die Aufgaben an den einzelnen Stationen waren daher äußerst breit gefächert und entsprechend vielfältig.

Neben feuerwehr-technischem Wissen und spielerischem Geschick kam es vor allem auf die Zusammenarbeit innerhalb des Teams an. Zu den Aufgaben an den jeweiligen Stationen gehörten unter anderem die Wasserförderung mittels Spreizer, sowie die Wasserförderung mittels der eigenen Hände im Rahmen einer Löschkette. Während es bei ersterem vor allem auf das richtige Fingerspitzengefühl angekommen ist, kam es bei letzterem eher auf die richtige Technik an, um auch möglichst viel Wasser von links nach rechts zu transportieren. Am Ende waren so gut wie alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer froh darüber, sich ihre eiskalten Hände über einem lodernden Brennkorb „auftauen“ zu können. An einer weiteren Station galt es die Feuerwehrleine samt Leinenbeutel in ein dafür vorgesehenes Ziel zu werfen. Hierbei kam es vor allem auf die richtige Wurftechnik an. Ein kurzzeitiger Wetterumschwung brachte Starkregen mit sich, wodurch sich die Wurfbedingungen zusätzlich erschwerten. An der Station der Jäger mussten die teilnehmenden Wehren verschiedene Gemüse- und Pflanzensorten bestimmen, ohne diese jedoch zuvor zu berühren oder an ihnen zu riechen. Nicht allen waren die aufgeführten Nutzpflanzen direkt geläufig, wodurch es häufig zu lustigen Diskussionen innerhalb der Gruppen kam.

Start und Ziel ist jeweils die Kartoffelscheune am Friedhof in Kirchweyhe gewesen. Nachdem die Gruppen den Marsch erfolgreich absolvierten und zurück in die beheizte Scheune einkehrten, kam es auch schon kurze Zeit später zur Siegerehrung. Den ersten Platz konnte in diesem Jahr die freiwillige Feuerwehr Hansen für sich behaupten, dicht gefolgt von der FF Redderse und FF Hanstedt II. Den vierten Platz belegten unsere Nachbarn aus Westerweyhe und Platz Nummer fünf ging an die Kameradinnen und Kameraden aus Holdenstedt.

Die Feuerwehr Kirchweyhe bedankt sich bei allen teilnehmenden Wehren und freuen uns schon jetzt auf die Fortsetzung unseres Nacht-Orientierungsmarsches in zwei Jahren (2021).

Text und Bild: Feuerwehr Kirchweyhe

Traditionswettkampf am 24.05.2019 in Hohenbünstorf

Seit 2011 richten abwechselnd die Ortsfeuerwehren Barum und Hohenbünstorf die Traditionswettkämpfe aus. Dieses Jahr richtet die Ortsfeuerwehr Hohenbünstorf am 24.05. ab 18:30 Uhr die beliebten “Eimerfestspiele” aus. Nach den Regeln von Heimberg und Fuchs jagen die Eimergruppen wieder über den Platz, um die schnellste Zeit zu erlangen und möglichst keine Fehler zu machen.

Alle interessierten Gäste sind herzlich willkommen, bei Essen und Getränken, den Abend bei den spannenden Wettkämpfen zu verbringen.

Anmeldungen für startende Gruppen werden immer noch angenommen. Wer sich anmelden möchte kann sich telefonisch beim Ortsbrandmeister Heinrich Wilhelms (05806-268) oder bei Florian Rudolph per Mail (fl-rudolph@t-online.de) melden.

Traditionswettkampf

Großer Zapfenstreich zum 115. Jubiläum in Nateln

Nateln. Eine Einladung gab es noch… Zum letzten Traditionswettkampf des Jahres lud am vergangenen Samstag, den 06.10.2018, die Feuerwehr Nateln ein. Der Traditionswettkampf erfolgte im Rahmen des 115. Wehrjubiläums und fand am Natelner Glashaus am Ortsrand statt.

15 Gruppen stellten sich den Wettkämpfen. Den ersten Platz erreichte die Traditionsgruppe aus Rosche-Prielip mit 459,60 Punkten. Auf dem zweiten Platz landeten die Kameraden aus Jarlitz mit 453,50 Punkten. Die jungen Traditionswettkämpfer aus Barum wurden mit 447,00 Punkten dritter Sieger. Den Sonderpreis für die schnellste Kuppelzeit mit 14 Sekunden erhielten die siegreichen Roscher Kameraden.

Im Anschluss an die Siegerehrung lud die Ortsbrandmeister Heiko Schwieder noch zum großen Zapfenstreich ein, welcher am Natelner Feuerwehrhaus durchgeführt werden sollte. Begleitet durch den Spielmannzug Rosche-Prielip sowie den Feuerwehrmusikzügen aus Clenze und Suhlendorf marschierten die Feuerwehrleute vom Wettkampfplatz ab. Die Natelner Straßenränder waren mit zahlreichen Zuschauern gefüllt. Unter den Augen des Bürgermeisters wurde der große Zapfenstreich ordnungsgemäß durchgeführt. Ein feierlicher Augenblick mit würdigem Ambiente zum Jubiläum.

Bericht A. Lehmann

Kreisfeuerwehrtag zum 125-jährigen Bestehen der Ortsfeuerwehr Hohenbünstorf

Am 25.08.2018 richtete die Ortsfeuerwehr Hohenbünstorf den Kreisfeuerwehrtag des Landkreises Uelzen aus. Neben 47 startenden Ortsfeuerwehren bei den Kreisleistungswettbewerben starteten 8 Gruppen bei den Wettbewerben zum „Superkreissieger“. Kreisfeuerwehrtag zum 125-jährigen Bestehen der Ortsfeuerwehr Hohenbünstorf weiterlesen

Ergbenisse Kreisfeuerwehrtag in Hohenbünstorf

Bei den Kreisleistungswettbewerben:

  1. Testorf (100,00 Prozent; 36,95 Sekunden)
  2. Jarlitz (100,00 Prozent; 43,49 Sekunden)
  3. Groß Malchau-Boecke (99,96 Prozent; 43,31 Sekunden)

Zeitschnellster und damit Gewinner des Henning-Otte-Wanderpokalsmit 34,70 Sekunden in den Zeittakten: Barum A

Gesamtergebnisliste

Superkreissieger (Traditionswettkämpfe):

  1. Barum III und damit Gewinner des erstmals ausgegebenen Dieter-Ruschenbusch-Pokals (42,60 Sekunden, 457,40 Punkte)
  2. Hohenbünstorf (45,40 Sekunden; 454,60 Punkte)
  3. Jarlitz (50,80 Sekunden; 449,20 Punkte)
  4.  Nienwohlde-Kallenbrock (53,00 Sekunden; 447,00 Punkte)
  5. Dalldorf-Grabau (61,40 Sekunden; 438,60 Punkte)
  6. Eitzen I (51,60 Sekunden; 438,40 Punkte)
  7. Barum II (44,80 Sekunden; 435,20 Punkte)
  8. Hesebeck – Gollern (55,60 Sekunden; 414,40 Punkte)

Kreisfeuerwehrtag in Hohenbünstorf steht bevor (Infos)

Hohenbünstorf. Die Ortsfeuerwehr Hohenbünstorf richtet anlässlich Ihres 125-jährgen Jubiläums am kommenden Samstag, den 25. August 2018, den Kreisfeuerwehrtag aus. Sie haben ein buntes Rahmenprogramm organisiert. Neben dem Kreisleistungsvergleich, für den sich über 50 Teams aus dem Landkreises angemeldet haben, wird auch ein historischer Super-Kreissieger ermittelt. Es gibt ein umfangreiches Rahmenprogramm. Wir freuen uns auf den Tag in Hohenbünstorf und hoffen auf zahlreiche Zuschauer.

Der Kreisleistungsvergleich beginnt um 9:00 Uhr.

Die Ermittlung des historischen “Super-Kreissiegers” der letzten 66 Jahre beginnt um 14:00 Uhr. Hier dürfen nur Gruppen starten, die in Ihrer Wehrhistorie einmal Kreissieger gewesen sind. Gemessen wird sich nach den historischen Wettbewerbsregeln nach Heimberg-Fuchs, welche heutzutage auch als Traditionswettkämpfe bekannt sind.

Die Siegerehrung ist für 18:00 Uhr geplant. Vorab findet noch die feierliche Verpflichtung der Anwärter statt. Anschließend spendiert der Landrat noch 200 Liter Freibier (Aufgrund der Unterstützung der Feuerwehren bei den Vorvermarktungsphasen vom Glasfaserausbau).

Auch eine Abendveranstaltung haben die Hohenbünstorfer organisiert. Ab 20:00 Uhr spielt in de Festscheune eine Live-Band. An einer Coktailbar mit Strand wird Urlaubsstimmung verbreitet.

Tagesablauf:

ab 8:00 Uhr Frühstück
9:00 Uhr Beginn der Wettkämpfe
ab 10:00 Uhr warme Spezialitäten
ab 15:00 Uhr Kaffeetafel
17:15 Uhr Versteigerung Kettensägenkunst
ca. 18:00 Uhr Siegerehrung
ab 20:00 Uhr Jubiläumsparty mit Strand und Cocktailbar

Weitere Angebote:

ADAC-Überschlagsimulator

Feuerwehr-Fahrzeugschau

Bundeswehr-Fahrzeugschau

VGH-Brandschutzmobil

Kettensägenkünstler

Verkauf von Feuerwehrbedarf

Preisboxen

Testorfer stellen die beste Staffel der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf

Bericht & Bilder A. Lehmann (Stellv. OrtsBM OrtsW Barum

Barum. Sichtlich beeindruckt zeigte sich der Samtgemeindebürgermeister Hans-Jürgen Kammer von der schönen Atmosphäre bei den vergangenen Leistungsvergleichen der Feuerwehren der SG Bevensen-Ebstorf. Mitten im Ort richtete die Ortsfeuerwehr Barum den ersten Teil der Gemeindewettbewerbe aus. Ein solches Wettbewerbsgelände hätten sich die Feuerwehrkameraden früher niemals vorstellen können, begann Kammer seine Grußworte zur Siegerehrung. Auf dem begrünten Dreieck am Barumer Dorfteich konnten sich Interessierte und Rivalen tummeln. Auf den angrenzenden Straßen drum herum maßen sich die startenden Teams parallel in drei Modulen. Testorfer stellen die beste Staffel der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf weiterlesen

Viel los in Bad Bevensen: Pokale bei Wettbewerb der Jugendwehren und Abzeichen für zwei Kinderfeuerwehren

Bad Bevensen. Eine Drohne schwirrt durch die Luft, Spuren werden gesichert, Temposünder aus dem Verkehr gezogen. Am Kuchenbüfett lauern die Kalorien und der Duft von Bratwurst liegt in der Luft. Rhythmisch tönt hippe Musik aus einem Zelt während schweißtreibend und unvergesslich die Herzdruckmassage trainiert wird. Viel zu entdecken gab es für die Kinder- und Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf am Gemeindewettkampf der Jugendfeuerwehren in Bad Bevensen. Als Hauptakt maßen sich die Jugendfeuerwehren aus der Gemeinde nach einer langen Trainingsphase im Wettkampf. Verlierer gab es keine. Erfreulich war, dass einige Jugendfeuerwehren mit mehreren Gruppen starteten. Zum ersten Mal war die 2016 neu gegründete Jugendfeuerwehr „Jugendfeuerwehr Um den Eschenberg“ bestehend aus Jugendgruppen aus den Orten Barum, Golste bei Natendorf, Hohenbünstorf, Vinstedt, und Tätendorf-Eppensen dabei. Viel los in Bad Bevensen: Pokale bei Wettbewerb der Jugendwehren und Abzeichen für zwei Kinderfeuerwehren weiterlesen