Neue Fahrzeuge für die Ortswehr Stadensen

Bericht und Bild Torben Oetzmann , Jahreshauptversammlung der OrtsW Stadensen am 2. Januar.2015

Stadensen. Auf der 119. Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Stadensen vom 02.01.2015 konnte Ortsbrandmeister Fred Hilmer berichten, dass im vergangenen Jahr ein Brandschutzbedarfsplan für die Feuerwehren der SG Aue aufgestellt wurde. Für die Feuerwehr Stadensen wird darin die Anschaffung eines MTW für die Jugendfeuerwehr empfohlen. Für das Jahr 2018 ist die Ersatzbeschaffung eines HLF 10 für das derzeitige LF8-Fahrzeug, welches dann bereits 30 Jahre im Dienst ist, vorgesehen.

Weiterhin berichtete Ortsbrandmeister Hilmer über die zahlreichen Übungsdienste, 10 Einsätze, Veranstaltungen auf Gemeinde- und Kreisebene und diverse Aktivitäten innerhalb der Dorfgemein-schaft. Die im Jahr 2012 gegründete Jugendfeuerwehr hat 12 Mitglieder und wird seit August 2014 von Simone Heinrichs geführt.

Zum neuen Gerätewart wurde Maik Tiemann gewählt. Er übernimmt diese Aufgabe von Hartmut Dittmer, der diesen Posten in den vergangenen 20 Jahren für die Wehr ausgeübt hatte. Dafür spricht Ortsbrandmeister Fred Hilmer seinen Dank aus und überreicht ein Präsent.

Die Funktion des Atemschutzgerätewarts geht von Hermann Schulz auf Torben Oetzmann über.

Neuer Kassenführer ist nun Sebastian Tipp, wiedergewählt wurden Schriftführer Andreas Warnecke und Sicherheitsbeauftragter Michael Motzny.

Wehrstärke: 2 Kameradinnen und 38 Kameraden in der Einsatzabteilung, 3 Mädchen und 9 Jungen in der Jugendfeuerwehr, 19 Mitglieder in der Seniorenkameradschaft und 87 fördernde Mitglieder

Neuaufnahmen aktiv: Marvin Häusler und Sebastian Tipp.

Neue fördernde Mitglieder: Anja Schülbe und Jörg Kahle.

Beförderungen: Marvin Häusler zum Feuerwehrmann. Simone Heinrichs zur Oberfeuerwehrfrau. Torben Oetzmann und Sebastian Tipp nach bestandenem Truppführerlehrgang zum Hauptfeuerwehrmann. Andreas Warnecke zum Ersten Hauptfeuerwehrmann.

Ehrungen: Das Abzeichen für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft in der Feuerwehr erhalten Björn Reichel, Jörg Becker, Uwe Gappa und Gerhard Schulz. Für 40 Jahre erhält dies Hartmut Oetzmann.

In der Seniorenkameradschaft erhalten Erhard Parr und Armin Parr die Auszeichnung des Feuerwehrverbandes für 50 Jahre, Wilhelm Warnecke und Fritz Schütte für 70 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr.