Alle Beiträge von asander

Traktor gerät bei Feldbearbeitung in Brand

Am 06.05.2022 um 12.22 Uhr wurden die Feuerwehren Emern, Kahlstorf, Lehmke, Stederdorf, Wieren und Wrestedt zu einem brennenden Traktor zwischen Lehmke und Esterholz gerufen.

Aus bislang ungeklärter Ursache ist der Traktor während der Feldbearbeitung in Brand geraten.

Ein Trupp ging mit Schaummittel unter schwerem Atemschutz zur Brandbekämpfung vor. Es wurde eine Wasserversorgung zwischen den Tanklöschfahrzeugen und einem Beregnungshydranten hergestellt. Bereits eine Stunde später hieß es: „Feuer aus“ Im Einsatz waren 44 Feuerwehrleute und ein Rettungswagen aus Uelzen.

Brennt PKW in Scheune – Feuerwehren können Übergreifen auf das Gebäude verhindern

Die Feuerwehren Niendorf II, Stadensen, Stederdorf, Wrestedt und der Einsatzleitzwagen aus Wieren wurden am 03.05.2022 zu einem Scheunenbrand nach Wrestedt alarmiert. Neben den 70 Einsatzkräften, waren auch der Rettungsdienst und die Polizei vor Ort. Bei dem Eintreffen der Einsatzkräfte, war bereits eine starke Rauchentwicklung aus der Lagerhalle erkennbar. Es stellte sich heraus, dass ein in der Scheune abgestellter PKW brennt. Durch das schnelle Eingreifen eines Trupps unter schwerem Atemschutz und dem Einsatz von Schaummittel, konnte das Feuer gelöscht werden. Das schnelle Eingreifen, sowie die Abriegelung der Nachbargebäude mit C-Rohren konnte ein Ausbreiten des Brandes verhindern. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Schuppenbrand in Soltendieck – Müssingen

 

Für die Feuerwehren aus Kattien, Bad Bodenteich, Schnega und Suhlendorf kam es am 01.04.2022 gegen 16.00 Uhr zu einer Alarmierung zum Schuppenbrand in Müssingen. Neben den etwa 40 Einsatzkräften wurden auch ein Rettungswagen vom DRK und die Polizei hinzugezogen.

Vor Ort brannte ein etwa 4 Quadratmeter großer Schuppen. In diesem lagerten unter anderem auch zwei Reifen, die für extreme Hitze sorgten. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehren konnte verhindert werden, dass sich der Brand auf eine in der Nähe stehende Scheune ausbreitete.

Zwei Trupps unter schwerem Atemschutz löschten unter Einsatz von Schaummittel das Feuer, sodass gegen 17.00 Uhr die Meldung „Feuer aus“ gegeben werden konnte.

Scheunenbrand in Bad Bodenteich – Häcklingen

Zu einem Scheunenbrand in Häcklingen bei Bad Bodenteich sind die rund 153 Einsatzkräfte, davon etwa 20 Atemschutzgeräteträger, aus den Feuerwehren Bodenteich, Langenbrügge, Lüder, Schafwedel, Kattien, Reinstorf und Wieren am 24.03.2022 gegen 23 Uhr gerufen worden. Ebenso vor Ort waren drei Rettungswagen des DRK, der organisatorische Leiter Rettungsdienst und der Einsatzleitwagen des DRK. Bereits auf Anfahrt war zu erkennen, dass ein Gebäude in Vollbrand stand, sodass kurzfristig das Alarmstichwort erhöht wurde. Somit wurden die Drehleitern der Feuerwehren aus Wittingen und Uelzen ebenfalls zum Einsatz alarmiert.

Schon vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte haben Anwohner die vier Bewohner und einen Hund des Hauses aus dem angrenzenden Wohngebäude geholt, sodass hier niemand zu Schaden gekommen ist.

Da die Hofstelle von allen Seiten umschlossen ist, wurden drei Brandabschnitte gebildet. Von hier aus wurde eine Abriegelung der angrenzende Gebäude vorgenommen um eine weitere Brandausbreitung zu vermeiden. Ein am Gebäude abgestellter PKW ist ebenfalls den Flammen zum Opfer gefallen.  Zeitweise war ein Löschen nur durch die beiden eingesetzten Drehleitern von oben möglich.  Erschwerend kam hinzu, dass die in der Scheune abgestellten Beregnungsmaschinen immer wieder aufbrannten. Nach gut einer Stunde war das Feuer soweit unter Kontrolle und die Nachlöscharbeiten konnten beginnen.