Archiv der Kategorie: EG Bienenbüttel

Rauchentwicklung in der Küche eines Einfamilienhauses

Bericht und Fotos: Stefan Kommert (Presseteam Fw. Bienenbüttel)

Bienenbüttel, Landkreis Uelzen. Zu einer unbekanntenEinsatz 24-2014 Rauchentwicklung in einer Küche musste die Feuerwehr Bienenbüttel am Samstagnachmittag ausrücken. Beim Eintreffen drang dunkler Qualm aus dem Küchenbereich. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz erkundete mit Kleinlöschgerät den Küchenbereich. Ein qualmender Herd wurde demontiert und in das freie verbracht und abgelöscht. Anschließend wurde das Haus mit einem Überdruckbelüfter rauchfrei gemacht.

Einsatz 24-2014

Die genaue Brandursache sowie die Schadenshöhe werden derzeit von der Polizei ermittelt. Personen waren nicht in Gefahr.

Alarmierung: 14.06 Uhr
Einsatzende: 15.30 Uhr

Alarmierte Einheiten:
Fw. Bienenbüttel (ELW, TLF 16/25, LF 8/16); Polizei

Einsatzkräfte: 13

Jahresabschluss des Gefahrgutzuges Nord am 21.11.2014 in Bienenbüttel

Wechsel in der Führung des Gefahrgutzuges Nord

Landkreis. Beim 7. Jahresabschluss des Gefahrgutzuges Nord, bestehend aus den Gefahrgutgruppen der freiwilligen FeuerwehrenGefahrgutübung / Ebstorf Bad Bevensen, Bienenbütttel, Ebstorf und Wriedel-Schatensen, hielt der Betreiber des Gasnetzes Celle-Uelzen Netz einen Vortrag über die gemeinsame Zusammenarbeit bei Unfällen mit Gasinstallationen, Versorgungsanlagen und Gasleitungen.

Im Rückblick auf das Jahr 2014 berichtete Zugführer Mirco Feldmann von 12 Terminen in Sachen Aus- und Fortbildung sowie von organisatorischen Dienstbesprechungen. Nach 7 Jahren des Gefahrgutübung / EbstorfBestehens ist der Gefahrgutzug Nord nun als eigenständige Einheit der Kreisfeuerwehr Uelzen unterstellt. Bei zwei Übungen – auslaufende Chemikalie und Transportunfall mit Strahlern für medizinische Zwecke – musste der Gefahrgutzug sein Können unter Beweis stellen. Feldmann lobte die Einsatzkräfte für den guten Verlauf der beiden Übungen und führte dies auf die gesammelten Erfahrungen in der jahrelangen Zusammenarbeit und die kontinuierliche Fortbildung zurück. Im Jahr 2014 gab es einige kleine Gefahrguteinsätze, die allerdings von den einzelnen Gefahrgutgruppen abgearbeitet werden konnten, ohne den gesamten Zug zu alarmieren.

Foto5 privatNach 5 Jahren als stellv. Zugführer stellte Frank Neddermeyer sein Amt zur Verfügung. Zum neuen stellv. Zugführer wurde Timo Schärling gewählt.

 

v. l. stellv. Kreisbrandmeister Helmut Rüger, Frank Neddermeyer, Timo Schärling, Mirco Feldmann

 

 

Titelbild und Bilder 1 und 2:  Philipp Schulze, Bild 3: privat

Text: Christian König

Ankündigung: Frühschoppen mit Henning & Dieter am „Zapfhahn“

Unser Bundestagsabgeordnete des Landkreises Uelzen Henning Otte und unser Kreisbrandmeister Dieter Ruschenbusch laden am Sonntag, den 28. September 2014 ab 11:00 Uhr zum Frühschoppen zu Gunsten der Kinderfeuerwehren im Landkreis Uelzen ein. Ort ist die Gaststätte Zur Wipperau in Süttorf / Oetzen. Unterstützt wird die Veranstaltung vom Musikzug der Feuerwehr Suhlendorf.

In der öffentlichen Einladung von Henning Otte, MdB und Dieter Ruschenbusch, KBM heißt es:
Wir freuen uns, Sie und Euch begrüßen zu können. Zu den Getränken (auch alkoholfreie) haben wir ebenfalls für das leibliche Wohl gesorgt.
Der Erlös dieser Veranstaltung kommt den Kinderfeuerwehren im Kreisfeuerwehrverband Uelzen e. V. zu Gute.
Genießen Sie mit uns einen gemütlichen Vormittag und stärken Sie gleichzeitig das Engagement der ehrenamtlichen Nachwuchsarbeit im Bereich des Feuerwehrwesen.

Henning & Dieter

Plakat jazurwfeuerwehr

 

 

 

 

Gollern und Dalldorf-Grabau gewinnen den Kreismeistertitel 2014

In der LF- Wertung gewann die Feuerwehr Dalldorf Grabau vor Barum II und Rosche-Prielip IIMG_0156 (FILEminimizer)

2014-09-06 Siegerliste Kreiswettbewerb LF

Die TS-Wertung konnte Gollern, vor Höver und Hesebeck für sich entscheidenIMG_0173 (FILEminimizer)

2014-09-06 Siegerliste Kreiswettbewerb TS

Damit stehen die qualifizierten Teams für den Regionalentscheid 2014 in Lamstedt fest.

WG II (alt TS):

Hesbeck 448,90 Punkte

Allenbostel 447,70 Punkte

Nienwohlde-Kallenbrock 447,10 Punkte

Gollern 448,16 Punkte

Höver 447,90 Punkte


WG I (alt LF):

Barum I 445,91 Punkte

Dalldorf-Grabau 437,26 Punkte

Roche-Prielip I 443,39 Punkte 

 

Bad Bodenteich empfängt Wehren zum Kreisfeuerwehrtag

Der diesjährige Kreisfeuerwehrtag des Landkreises Uelzen findet am 06.09.2014 ab 9:00Uhr wieder in Bad Bodenteich statt.

Die Freiwillige Feuerwehr Bodenteich richtet in diesem Jahr wieder den Kreisfeuerwehrtag für den Kreisfeuerwehrverband des Landkreises Uelzen aus. Die Veranstaltung wird auf dem Gelände der Oberschule am Kiebitzberg und der Osterfeuerfläche am Seepark in Bad Bodenteich stattfinden.

Bereits 2012 wurde diese Veranstaltung schon einmal ausgerichtet. Bei der Veranstaltung konnte man damals ca. 1.000 Aufstellen Werbung 20014 002Feuerwehrkameradinnen und Kameraden aus dem Landkreis Uelzen zu den Kreiswettkämpfen und ca. 1.500 Gäste und Besucher begrüßen. Die Feuerwehr Bodenteich freut sich in diesem Jahr wieder auf viele interessierte Feuerwehrleute und Bürger und hofft auf eine positive Teilnehmerentwicklung. Für ein umfangreiches Rahmenprogramm wird gesorgt sein.

Veranstaltungsablauf:

8:30 Uhr Begrüßung der ersten Wettkampfgruppen
9:00 Uhr Beginn der Leistungswettbewerbe
10:00 Uhr Eröffnung Biergarten
11:00 Uhr Beginn der Wettkämpfe der Kinderfeuerwehren
13:00 Uhr Beginn Bühnenprogramm mit den Spielmannszügen Bodenteich, Langenbrügge
14:00 Uhr Eröffnung Kaffee- u. Kuchentafel
Ca. 15:00 Uhr Siegerehrung der Kinderfeuerwehr
16:00 Uhr Konzert des Feuerwehrmusikzuges Suhlendorf
ca. 18:00 Uhr Verpflichtung der neuen Feuerwehranwärterinnen und -anwärter
ca. 18:30 Uhr Siegerehrung

 

  Im Rahmenprogramm ist unter anderem enthalten:

– Quadfahren für Kinder u. Jugendliche

-Menschenkicker u. Hüpfburg

– Showfrisieren des Friseursalon Le Clou

– Bratwurstbude

– Riesenbratkartoffelpfanne

– Bier- u. Kaffeegarten

– Nachmittags Musik auf der Bühne

– Kuchentafel mit 60 verschiedenen Kuchen u. Torten

– Eiswagen

– Feuerwehrartikelverkaufsstand

– Feuerlöscher-Info-Stand

– Fahrzeugausstellung, mit dem neuen Einsatzleitwagen der Kreisfeuerwehr

Feuerwehr Edendorf richtet stimmungsvolle Traditionswettkämpfe aus

 

Am 25.07.2014 lud die Freiwillige Feuerwehr Edendorf zu ihren traditionellen Wettkämpfen ein. Pünktlich zum Beginn hörte es auf zu regnen und es blieb bis zur Siegerehrung trocken.IMG_0009 (FILEminimizer)

Den Wettkampf eröffnete wie immer die heimische Wehr. Insgesamt gingen 14 Gruppen an den Start und eine gemischte, die zusammengewürfelt aus allen vor Ort startenden Wehren. An der Spitze sollte es eng werden. Auf dem tollen Dorfplatz vor der Feuerwehr neben einer Ruine namens Edena, ging es auf dem Basse-Hof für die Gruppen um jede Sekunde.

Am Ende gewann die Gruppe aus Hohenbünstorf vor Barum und Hohnstorf.

Hier die Platzierung:

  1. HohenbünstorfIMG_0133 (FILEminimizer)

  2. Barum

  3. Hohnstorf

  4. Beverbeck

  5. Eitzen I

  6. Deutsch-Evern

  7. Tätendorf-Eppensen

  8. Bienenbüttel

  9. Bargdorf

  10. Edendorf

  11. Wichmannsburg 2.0

  12. Hohenbostel

  13. Jelmstorf

  14. Wichmannsburg

 

Atemschutzgeräteträgeausbildung im Landkreis Uelzen

Im Landkreis Uelzen gibt es 846 Atemschutzgeräteträger (Erhebung 2013). Für die Einsatzfähigkeit ist es unerlässlich in regelmäßigen Abständen die körperlichen Voraussetzungen zu belegen. Generelle Voraussetzung ist erstmal eine bestandene G26-Untersuchung (arbeitsmedizinsche Vorsorgeuntersuchung). Sie ist immer gültig zu halten, da sonst sofort die Einsatzfähigkeit und damit auch der Versicherungsschutz erlischt. Sie muss alle drei Jahre erneuert werden, ab dem 50. Lebensjahr sogar jährlich.

KFV Bericht1 (FILEminimizer)Weitere Voraussetzung ist das erfolgreiche Bestehen des Lehrgangs zum AG-Träger. In diesem Jahr findet noch einer statt. Vom 07.10. bis zum 16.10. werden in der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) , wie auch schon vom 18.03. bis zum 27.03., neue Atemschutzgerätetrräger ausgebildet. Sie erlernen dort sowohl den Umgang mit den umluftunabhängigen Geräten, als auch das Tragen eines Filtergerätes. Neben der Funktionsweise der Geräte wird vor allem der Umgang geschult.

Den Lehrgang abgeschlossen und bestanden kann man sich “Atemschutzgeräteträger” nennen. Nichts desto trotz endet hier nicht die Ausbildung. Innerhalb der verschiedenen Ortswehren muss weiter geschult werden. Eine jährliche Übung unter Atemschutz ist ebenso Bestandteil, wie der jährliche Übungsstreckendurchlauf in der FTZ Uelzen. Hier wird, wie auch schon beim AGT-Lehrgang , die kreiseigene Übungsstrecke benutzt, die sowohl dunkel wie auch warm den Ernstfall realitätsnah simuliert.

Im folgenden sind die noch ausstehenden Termine zur Wiederholungsübung genannt:

Montag 26.05.14         Rosche / BevensenKFV Bericht2 (FILEminimizer)
Montag 02.06.14         Ebstorf / Bevensen
Montag 16.06.14         Aue / Uelzen
Montag 23.06.14         Bienenbüttel / Rosche
Montag 30.06.14         Bodenteich / Bevensen
Montag 07.07.14         Bevensen / Uelzen
Montag 14.07.14         Ebstorf / Bienenbüttel
Montag 21.07.14         Aue / Rosche
Montag 28.07.14         Uelzen / Rosche
Montag 15.09.14         Bevensen / Rosche
Montag 22.09.14         Aue / BienenbüttelKFV Bericht3 (FILEminimizer)
Montag 29.09.14         Uelzen / Bevensen
Donnerstag 23.10.14   Bienenbüttel / Bevensen
Montag 10.11.14          Aue / Rosche
Samstag 15.11.14        Suderburg /Bevensen
Samstag 22.11.14        Bodenteich / Ebstorf
Freitag 05.12.14           Bevensen/ Uelzen

Bei jeder Wiederholungsübung können 12 Kameraden ihren Nachweis erbringen (nur in Einsatzjacke und Einsatzhose für AGT).
Beginn für die erstgenannte Samtgemeinde ist am Samstag ab 9:00 Uhr.
Beginn für die erstgenannte Samtgemeinde ist am Montag ab 18:45 Uhr.
Für die zweitgenannte Samtgemeinde ist Beginn ca. 30 Minuten später.

 

Einladung Generalversammlung der Hohnstorfer Brandschützer

Die Freiwillige Feuerwehr Hohnstorf lädt alle Mitglieder zur Generalversammlung ein. Neben den Jahresberichten der Wettkampfgruppen und des Wehrkommandos, oder den Neuaufnahmen und Beförderungen, wird in diesem Jahr auch die Gründung eines Fördervereins für die Freiwillige Feuerwehr Hohnstorf besprochen.

Die Versammlung findet am 7. März 2014, um 19.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Hohnstorf statt.

Der Ortsbrandmeister Eckhard Meyer bitte um zahlreiches Erscheinen. Während der Versammlung wird ein kleiner Imbiss gereicht.