Alle Beiträge von A. Lehmann (Ref. f. ÖA KFV Uelzen)

Gewinner zum Rauchmeldergewinnspiel ermittelt

Es ist soweit. Die Gewinner vom Rauchmeldergewinnspiel stehen fest. Anlässlich des vergangenen Rauchmeldertages am 13. September 2013 hat der Kreisfeuerwehrverband ein Gewinnspiel zum Thema “Rauchmelder” ausgerichtet. Zu gewinnen waren insgesamt 30 Rauchmelder, die unter den Teilnehmern mit richtig beantworteten Gewinnfragen verlost wurden.

Die folgenden Personen können sich zu den glücklichen Gewinnern zählen:

Sebastian Gade
Karsten Geffert
Friedrich Thiele
Olaf Venske
Reinald Günther
Holger Brinkers
Werner Röhrs
Ute Czaschke
Bernd Wesche
Christoph Buchmüller
Torben Richert
Thomas Strothmann
Arne Sties
Robert Laasch
Henning Meyer
Marcus Bomba
Michael Horey
Nils Böhnke
Horst Griebel
Henning Räthke
Michael Hinz
Matthias Ladewig
Saascha Asmus
Stephan Wurth
Sven Schälicke
Reinhold. Schulz
Christian Ohlrogge
Jörn Lehmann
Stefan Düsel
Mathias Lindemann

Höver gelingt die Titelverteidigung – Hohenbünstorf I und Barum I sind Drittbeste!!

Soltendieck. Den Heimvorteil bei den niedersächsischen Landeswettbewerben konnten nicht alle Uelzener Gruppen nutzen. In der Wertungsgruppe II (TS) belegte die Gruppe Nienwohlde-Kallenbrock mit 398,61 Punkten den 26. Platz. Auf Platz 10 kam mit 423,27 Punkten die Gruppe aus Testorf. Auf dem 9. Platz kam der amtierende Uelzener Kreissieger Hesebeck mit 423,81 Punkten. In der Wertungsgruppe I (LF) belegte die Gruppe aus Römstedt den 12. Platz mit 419,94 Punkten.

Nicht nur über die goldene Leistungspange, sondern auch über Podiumsplätze konnten sich die Kameraden aus Barum (441,41 PKT – WG 1) und Hohenbünstorf (430,52 PKT – WG 2) freuen. Als Drittbeste in ihrer jeweiligen Wertungsgruppe gehören SIe zur absoluten Spitze in Niedersachsen. Eine noch bessere Platzierung konnte die Gruppe aus Höver erringen. Sie konnten ihren dritten Landessieg feiern und den Landestitel aus 2011 erfolgreich verteidigen.

Ein ausführlicher Bericht folgt…

Niedersächsische Landeswettbewerbe – Ein wichtiger Termin für den LK Uelzen!

Bei den Leistungswettbewerben der niedersächsischen Feuerwehren werden Landesentscheide seit 1989 im Zweijahresabstand durchgeführt. Mit dem 13. Landesentscheid am kommenden Wochenende wird erstmals in der Geschichte ein Großereignis dieser Dimension in unserem Landkreis ausgerichtet. Die Feuerwehr Kattien hat sich erfolgreich beworben und schon im September 2011 den Zuschlag erhalten.

Offizieller Flyer der FFw Kattien

Die Kameraden aus Kattien haben letztendlich ein umfangreiches Rahmenprogramm auf die Beine gestellt. Am Samstag Abend findet ab 20:00 Uhr eine große Zeltdisco statt. Am Sonntag geht es dann mit den Wettbewerben los. Von 7:00 bis 15:30 Uhr werden auf 4 Bahnen die besten Wehren Niedersachsens ermittelt. Ab 16:00 Uhr findet dann die Siegerehrung statt. Nebenbei werden diverse Musikzüge den Wettbewerbstag begleiten. Vorführungen der DLRG und der Feuerwehr zeigen fachliche Einblicke. Auch die Bundeswehr, THW und DRK sind vor Ort. 60 Wettbewerbsgruppen konnten sich für den Landesentscheid qualifizieren. Erste Gruppen werden schon am Freitag anreisen und in einer Zeltstadt übernachten.

 

Die Leistungswettbewerbe haben in Uelzen einen besonderen Stellenwert. Seit den ersten Landeswettbewerben 1989 in Celle kämpfen die kreiseigenen Wettbewerbsgruppen um die vordersten Platzierungen auf Landesebene mit und konnten schon beachtliche Erfolge erreichen. So kam beispielsweise der erste Landessieger 1989 in der TS-Wertung aus Nateln.  Beim 3. Landesentscheid 1995 in Schüttorf stellten wir sogar die Landessieger beider Wertungsgruppen. Insgesamt konnten sich die Uelzener Feuerwehrleute von 24 vergebenen Landestiteln 11 Mal die vorderste Platzierung sichern (7x TS-Wertung; 4x LF-Wertung). Hinzu kommen noch 8 Mal Vize-Landessieger (5x TS-Werrtung; 3x LF-Wertung) und 4 Mal Drittplatzierter (2x TS-Werrtung; 2x LF-Wertung). Dies macht den Landkreis Uelzen zu dem erfolgreichsten Landkreis aus ganz Niedersachsen.

 

Die bisherigen Uelzener Landessieger:

Wertungsgruppe I (LF): Rosche-Prilip (1995), Barum (1997, 2007, 2009)

Wertungsgruppe II (TS): Nateln (1989, 1997), Weste (1991, 1995, 2003), Höver (2005, 2011)

 

Weitere Informationen im WorldWideWeb:

Die FFw Kattien hat eine offizielle Website zum 13. Landesentscheid eingerichtet: http://www.landesentscheid-2013.de

In der Sonntagssendung “Florian ZuSa” berichten OBM Timo Adam (FFw Kattien) und stellv. GBM Torsten Sawalski (SG Aue) ausgiebig über den Landesentscheid (Direktverlinkung).

Die FFw Barum bietet auf der eigenen Website (http://www.feuerwehrbarum.de) viele Informationen zum diesjährigen und vergangenen Landesentscheiden. Am Wettbewerbstag wird über einen LIVE-Ticker (Direktverlinkung) vom Uelzener Abschneiden sowie den Endergebnissen berichtet.

 

 

 

TOP 4 beim Landesvorberitungswettbewerb in Barum kommen aus dem LK Uelzen!!!

geschrieben von S. Düsel

14 Feuerwehren aus insgesamt sieben Landkreisen Niedersachens nahmen am vergangenem Samstag die Einladung der Barumer Wehr an sich noch einmal unter realen Wettbewerbsbedingungen dem Szenario der Leistungswettbewerbe zu stellen. Ziel war für den anstehehnden Landesentscheid in Soltendieck den aktuellen Leistungsstand zu ermitteln. Mit dabei waren 6 der 7 qualifizierten Wettbewerbsgruppen aus dem Landkreis Uelzen. Nur die Gruppe aus Höver konnte terminbedingt nicht an den Start gehen, schickte aber eine Abordnung.

Bei der vorigen Gruppenführerbesprechung unter der Leitung von Heino Meyer (stellv. Vorsitzender des Arbeitskreises Wettbewerbe und Vertreter des LFV- Bez. Lüneburg ) wurde noch einmal auf Besonderheiten der Wettbewerbe auf Landeseebene eingegenagen. Da viele Landkreise die Regeln der Wettbewerbe anders auslegen und dadurch abweichend durchführen, war es für die angetretenen Gruppenführer sehr informativ.

Bei bestem Wetter und sehr guten Platzverhältnissen konnte der Wettbewerb pünktlich um 12 Uhr starten. In entspannter Atmosphäre gingen die Gruppen an den Start. Sie wurden durch die Uelzener Wertungsrichter um Bahnleiter Egon Prahl sehr genau begutachtet. Zunächst führte es die Gruppen in die Auslosung. Dort durften der Gruppenführer, sowie der Maschinist und Melder gesetzt werden. Für den Rest der Gruppe hieß es auf Losglück hoffen. Durch eine Checkliste wurden Fahrzeug und Mannschaft überprüft. Hier erhielten die Teilnehmer Informationen zur Ladungssicherheit und Normung der Ausrüstung. Da es beim Landesenstcheid ebenfalls eine Checkliste gibt, haben die Teilnehmer nun die Möglichkeit, die angesprochenen Punkte noch abzustellen. Auch während der Übungen traten kleine Fehler auf, die im Anschluss sofort aufgearbeitet wurden. Mit den jeweiligen Gruppenführer oder Vertreter der Wettbewerbsgruppen konnten die Fehler noch auf der Bahn gemeinsam besprochen werden.

Die Gruppe aus Klein Meckelsen (LK ROW) beim 2. Zeittakt. Bild: S. Düsel
Die Gruppe aus Klein Meckelsen (LK ROW) beim 2. Zeittakt. Bild: S. Düsel

Die gemachten Fehlerpunkte zeigten, dass ein solcher Vorbereitungswettkampf für die teilnehmenden Gruppen eine gute Übungseinheit für den anstehenden Landesentscheid darstellt. Die Teilnehmer können und werden die letzte Woche noch dazu nutzen, ihre Übungen zu optimieren und die Fehler abzustellen.

Die Siegerehrung fand um ca. 18:30 Uhr statt. Auch wenn die Platzierung an diesem tage nebensächlich war, freute sich die Barumer Wehr besonders. Barum I konnte sich zu Hause mit 445,26 Pkt. (vor Testorf 435,60 Pkt. und Nienwohlde-Kallenbrock I 432,16 Pkt) durchsetzen.

Die Zeittaktschnellsten an diesem Tage wurden im ersten sowie zweiten Zeittakt die Kameraden aus Woltersdorf (ZT1: 15,4 Sek.; iZT2: 9,4 Sek). Im dritten Zeittakt setzte sich die Gruppe der Bleckeder Wehr mit 19,7 Sek durch. Im vierten und letzten Zeittakt schafften es die Barumer Brandschützer den schnellsten Tageswert mit 16,5 Sek. zu zeigen. Die schnellste Gesamtübung machte Wentorf II in 6:54 Minuten. Die Zeittaktgesamtwertung ging an Barum I (64,60 Sekunden). Mit der Summe der besten Zeittakte aller Gruppen und der Gesamtzeit von Wentorf II wäre eine Übung mit 452 Pkt möglich gewesen.

Wir wünschen vorab allen Wehren die auf dem Landesentscheid am 15.09. starten viel Glück und Erfolg.

Die kompletten Ergebnisse gibt es auf der Website dre FFw Barum (hier).

Aktion des KFV zum Rauchmeldertag

Rauchmelder retten Leben! Unter diesem wahrhaftigen Leitsatz werden Rauchmelder derzeit stark beworben. Da immer noch 70 Prozent der  Brandopfer nachts im Eigenheim verunglücken und 95 Prozent der Brandtoten durch eine Rauchvergiftung sterben ist es dem Kreisfeuerwehrverband Uelzen sehr wichtig auf die effektive Wirkung von Rauchmeldern hinzuweisen. Durch die Alarmsignale der Rauchmelder wird man rechtzeitig auf die Brandgefahr hingewiesen. Dies verschafft einem die nötige Zeit, um sich und andere Bewohner in Sicherheit zu bringen.

Eine Initiative aus Bürgern, die durch Rauchmelder einen Brand überlebt haben, kümmert sich derzeit um die intensive Verbreitung der Präventionsmaßnahme. Über das Forum Brandrauchprävention erzählen Sie von Einzelschicksalen, wo Rauchmelder einen Brand erkannt und damit Menschenleben gerettet haben. Durch Rauchmeldertage soll auf diese Schicksale besonders hingewiesen werden. Der Kreisfeuerwehrverband unterstützt diese Initiative ausdrücklich. Rauchmelder dienen nicht nur der eigenen Sicherheit, sondern auch der des Nachbarn. Die ersten Minuten sind bei der Brandentstehung maßgeblich. Schlimmeres kann im Ernstfall bei frühzeitigem Erkennen noch verhindert werden. Zur späteren Zeit kann auch die Feuerwehr meist nur noch eine Ausbreitung verhindern.

Anlässlich des anstehenden Rauchmeldertages am 13. September 2013 hat der Kreisfeuerwehrverband ein Gewinnspiel zum Thema “Rauchmelder” ausgerichtet. Zu gewinnen waren insgesamt 30 Rauchmelder, die unter den Teilnehmern mit richtig beantworteten Gewinnfragen verlost wurden. Hier geht es zur Übersicht der Gewinner.

Desweiteren haben wir eine Hinweisblatt erstellt, welches auf Hinweise zur Positionierung und Wartung eines Rauchmelders sowie die gesetzlichen Pflichten hinweist. Um zum Hinweisblatt zu gelangen klicken Sie bitte hier.

Weitere Informationen zum Rauchmeldertag finden Sie unter www.rauchmelder-lebensretter.de.

Beste Wettbewerbsgruppen beim Kreisfeuerwehrtag 2013 in Höver ermittelt

2013-08-24 Kreis in Höver 000

Höver. Der Kreisfeuerwehrtag 2013 fand in Höver statt. Die ausrichtenden Feuerwehren Höver und Oetzendorf haben mit viel Mühe und Blick zum Detail wunderschöne Rahmenbedingungen geschaffen. Der Wettbewerbsplatz am Ortseingang in Höver bot perfekte Startbedingungen für alle 50 angetretenen Gruppen. Mit der Fahrzeugschau der FFw Bevensen und einer Ausstellung zum Fluthilfeeinsatz 2013 der Kreisbereitschaft wurde direkt am Geschehen ein interessantes Rahmenprogram geboten. Außerdem gab es eine Tombola mit vielen schönen Preisen. Am Dorfgemeinschaftshaus konnte man ein großes Torten- und Kuchenangebot genießen. Auch für die Nachwuchskräfte wurde mit einer Schatzsuche, Gesichtsmalerei und verschiedenen Spielen einiges angeboten.

 

Als ausrichtende Wehr eröffnete Höver auf Bahn 1 mit dem ersten Start des Tages pünktlich um 9.00 Uhr die Wettbewerbe in der TS-Wertung. Parallel startete auf Bahn 3 die Gruppe aus Römstedt (Wertungsgruppe 1 -LF). Die Wettbewerbe nahmen ihren Lauf und boten einige Überraschungen. Die Favoriten wurden teilweise ihren Rollen nicht gerecht. Die Leistungsdichte war sehr hoch. Kleinste Fehler wurden bestraft.

Bevor die Siegerehrung begann wurden die Feuerwehranwärter vereidigt. 50 Jungkameraden waren angetreten um ihre Verpflichtungen entgegen zu nehmen und ihre zukünftige Leistungsbereitschaft unter Beweis zu stellen. Nach dem Grußwort der Gäste, des Kreisbrandmeisters und des Ortsbrandmeisters aus Höver durfte Kreiswettbewerbsleiter Uwe Löper dann endlich mit der Siegerehrung beginnen.

In der LF-Wertung konnte die Gruppe Barum I den Kreistitel verteidigen und siegte verdient mit 445,91 Punkten. Zweiter wurde die Gruppe Rosche-Prielip I. Über den dritten Platz konnte sich die Gruppe aus Goß Malchau-Boecke freuen.

In der TS-Wertung gab es eine Überraschung. Große Begeisterung gab es von den Kameraden aus Hesebeck, als ihre Gruppe mit stattlichen 448,90 Punkten als Sieger aufgerufen wurde. Dies ist der erste Kreititel für die Hesebecker überhaupt. Den zweiten Platz erhielt die Gruppe aus Allenbostel. Dritter wurde die Gruppe Nienwohlde-Kallenbrock I.

Nach der Siegerehrung wurde am Dorfgemeinschaftshaus Höver noch eine OPEN-Air-Disco angeboten. DJ Mike Richter sorgte für die musikalische Unterstützung. So mancher Kamerad lies den Tag hier noch ausklingen.

 

 

TOP 5 der Wertungsgruppe 1:

  1. Barum I (445,91 Punkte)
  2. Rosche-Prielip I (443,39 Punkte)
  3. Groß Malchau-Boecke (437,66 Punkte)
  4. Dalldorf-Grabau (436,76 Punkte)
  5. Barum II (435,41 Punkte)

Ergebnisliste Kreiswettbewerb 2013 (WG 1 – LF)

 

TOP 5 der Wertungsgruppe 2:

  1. Hesbeck (448,90 Punkte)
  2. Allenbostel (447,70 Punkte)
  3. Nienwohlde-Kallenbrock I (447,10 Punkte)
  4. Secklendorf(446,80 Punkte)
  5. Gollern (446,26 Punkte)

Ergebnisliste Kreiswettbewerb 2013 (WG 2 – TS)

Uelzener Wehren fiebern Kreisfeuerwehrtag entgegen; Gollern richtet Generalprobe aus…

2013-06-08 Fotos Plakat in Höver BearbeitetLeistungswettbewerbe der Feuerwehren!!!!!

Für Feuerwehrleute aus dem Landkreis Uelzen ist dies ein tolles Thema, schließlich gehören unsere Gruppen zu den Besten aus ganz Niedersachsen. Die Wettbewerbssaison 2013 steuert gerade auf das erste Highlight des Jahres zu. Die Qualifikationsentscheide für den Kreisentscheid sind seit dem 30 Juni erfolgt. Die 62 Teilnehmer stehen fest. Gezielt bereiten sich die Gruppen auf die Kreiswettbewerbe am 24. August in Höver vor. In diesem Jahr wird wieder um die Qualifikationsplätze für den Landesvorentscheid gekämpft, der 2014 ausgetragen wird. Insgesamt 7 Gruppen aus beiden Wertungsgruppen, die Kreisbesten 2013 und die Kreisbesten 2014, können sich qualifizieren.

Die Vorbereitungen Für den Kreisfeuerwehrtag 2013 der ausrichtenden Wehren Höver und Oetzendorf laufen gerade auf Hochtouren. Auf dem Wettbewerbsplatz, auf dem extra Rasen gesät wurde, müssen die Bahnen vorbereitet werden. Parallel wird mit Fahrzeugpräsentation, Tombola, Kinderbelustigung und Kaffeegarten ein buntes Rahmenprogramm organsiert. Großes Finale soll am Abend eine OPEN-Air Party am Dorfgemeinschaftshaus mit Musik von DJ Mike Richters “Magic Music” sein.

Mit einem Pokalwettbewerb am 17. August wird von der Ortswehr Gollern eine Art Generalprobe für die Kreisleistungswettbewerbe durchgefüührt. Die Kreisqualifikanten können sich noch einmal über ihren eigenen Leistungsstand vergewissern. Die Gruppen sind der Einladung gefolgt; die Startplätze sind restlos ausgebucht. Fast alle Gruppen der Kreisspitze sind vertreten. Dies verspricht schon jetzt ein hohes Leistungsniveau und spannende Wettbewerbe. Beginn der Wettbewerbe ist um 12:00 Uhr.

 

Qualifikationsergebnisse für die Kreisleistungswettbewerbe 2013 in Höver:

TOP 5 der Wertungsgruppe 1:

  1. Barum I (447,11 Punkte)
  2. Rosche-Prielip I (443,06 Punkte)
  3. Stederdorf (435,00 Punkte)
  4. Dalldorf-Grabau (430,10 Punkte)
  5. Rosche-Prielip II (425,67 Punkte)

TOP 5 der Wertungsgruppe 2:

  1. Testorf (447,66 Punkte)
  2. Höver (444,30 Punkte)
  3. Hohenbünstorf I (444,10 Punkte)
  4. Allenbostel (441,46 Punkte)
  5. Nienwohlde-Kallenbrock I (439,10 Punkte)

Fluthilfeinsatz wird mit Hochwasser-Medaille 2013 gewürdigt!

Am vergangenen Dienstag wurde von der Landesregierung Niedersachsens die Stiftung einer Hochwasser-Medaille 2013 beschlossen. Die Medaille soll als Anerkennung für die im Juni geleistete Hilfe bei der Hochwasserbekämpfung dienen und das vielfältige Engagement der Feuerwehren, Hilfsorganisationen, des Technischen Hilfswerks, den Soldatinnen und den Soldaten des Bundes sowie den Polizistinnen und Polizisten würdigen. Auch freiwilligen Helfern soll die Medaille verliehen werden.
Fluthilfeinsatz wird mit Hochwasser-Medaille 2013 gewürdigt! weiterlesen

Dienstversammlung der Gemeindebrandmeister und Kreisfunktionsträger

„Nachlassen? Für Sie ein Fremdwort!“ Mit dieser Überschrift und dem dazugehörigen Artikel (AZ-online berichtete am 22.06.2013) untermauerte der Kreisbrandmeister Dieter Ruschenbusch in seiner Begrüßungsrede bei der diesjährigen Dienstversammlung der Gemeindebrandmeister und Kreisfunktionsträger in Suderburg die Schlagkraft der Uelzener Brandschützer. Die geleisteten Einsatzstunden der Freiwilligen Feuerwehren im Juni seien  beachtlich gewesen; so war es sinngemäß auch aus dem Grußwort des Landrats Dr. Heiko Blume und der anderen Gäste zu hören. Dienstversammlung der Gemeindebrandmeister und Kreisfunktionsträger weiterlesen